Botanikum

Im Zentrum des Weltwaldes befindet sich ein Schaugarten der Gehölze: das Botanikum.

Während auf der großen Fläche des Weltwaldes vorwiegend Bäume, in bestandsbildender Form,  angebaut werden, sind im Botanikum auch Sträucher,  Zwergsträucher und kletternde Gehölze berücksichtigt. Ganz anders als in Waldbeständen, sollen die Bäume hier nur geringe Höhen erreichen und wieder zurück geschnitten oder ersetzt werden, sobald ihre Blätter nicht mehr für Studienzwecke zugänglich sind.

Die Auswahl der über 200 Arten umfasst:

  • heimische Bäume und Sträucher,
  • frostharte Baumarten des Mittelmeerraums,
  • ausgewählte Baumarten aus Nordamerika und Asien,
  • einzelne Arten der südlichen Hemisphäre.

Die spezielle Wegeführung und Anordnung der Pflanzungen dieses Schaugartens erlaubt eine Wanderung durch die botanische Systematik und Stammesgeschichte der Gehölzflora (Stand: STRASBURGER; 2009).

Gleichzeitig wurden damit auch gestalterische Ansprüche verwirklicht.

In der Draufsicht erscheinen die stilisierten Formen von Blatt, Blüte und Frucht oder auch die Gegenüberstellung von Nadel und Laubblatt. Mit etwas Phantasie kann man auch einen Laubbaum mit Stamm und Krone oder Eizelle und Samenzelle erkennen.