Südwesteuropa

In der mediterranen Klimazone mit milden Wintern und niederschlagsarmen Sommermonaten können sich frostharte Baumarten, nur in den Hochlagen der Gebirge halten. Solche kühl-feuchten Wuchsbedingungen findet man im westlichen Mittelmeergebiet nicht nur auf der iberischen Halbinsel sondern vereinzelt auch in Nord-Afrika. Durch die Verinselung ihrer kleinen Verbreitungsgebiete haben sich hier – neben der Weiß-Tanne (Abies alba) in den Pyrenäen – sogar zwei weitere Tannenarten herausgebildet: die Spanische Tanne (Abies pinsapo) an der Südspitze Spaniens bzw. im Norden Marokkos sowie die Numidische Tanne (Abies numidica) im Norden Algeriens.

Natürlich findet man in Südwesteuropa auch eine Reihe von Bindegliedern zum östlichen Mittelmeerraum (z.B. Flaum-Eiche, Blumen-Esche u.v.m.).

Wälder der Pyrenäen
Pyrenäen - Spanien

Ökoregionen

Quelle: WWF; Terrestrial Ecoregions of the world:  http://www.worldwildlife.org/publications/terrestrial-ecoregions-of-the-world
Quelle: WWF; Terrestrial Ecoregions of the world: http://www.worldwildlife.org/publications/terrestrial-ecoregions-of-the-world

Baumarten dieses Naturraums im Weltwald

Abies numidica Algerien-Tanne
Abies pinsapo Spanische Tanne
Acer monspessulanum Französischer Ahorn
Acer opalus Schneeballblättriger Ahorn
Cedrus atlantica Atlas- Zeder
Celtis australis Südlicher Zürgelbaum
Cercis siliquastrum Judasbaum
Fraxinus ornus Manna-Esche
Pinus nigra ssp. salzmannii Pyrenäen-Kiefer
Quercus pubescens Flaum-Eiche

Die oben aufgeführten Baumarten findet man im Weltwald, nicht in jedem Fall in diesem Quartier.